TARA

Europa ist ein dunkler Ort geworden, Nationalismus und Überwachung prägen die einzelnen Staaten. Eine junge Frau namens Mira, von der Staatsgewalt verfolgt, steigt in Paris in einen Zug Richtung Osten. An einem Ort namens TARA soll sich eine mysteriöse Gruppe der Idee einer neuen Gesellschaftsform verschrieben haben. Wird Mira dort endlich ein freies Leben führen können? TARA ist eine fragmentarische und enigmatische Parabel über die Suche nach einer Utopie in einem dystopischen Europa.



MOTEL Filmkollektiv
Fertigstellung 2016
Länge 30min.
Kamera Rebecca Meining

FESTIVALS/Neuigkeiten

Berlinale 2017 Premiere
Sektion Perspektive Deutsches Kino
Pressemitteilung








image